Rückruf von Simond Rocky Karabinern

Nachdem der letzte Rückruf-Hinweis reichlich spät kam, gibt es jetzt einen brandaktuellen:

Simond ruft einen Teil seiner Rocky Karabiner zurück. Das Modell ist in verschiedensten Versionen verfügbar, als Schraubkarabiner, Schnappkarabiner, Expresse und im Expressen-5er-Set. Die Rocky Karabiner von Simond sind wegen ihres günstigen Preises extrem beliebt und entsprechend oft im Umlauf.

Betroffen sind Rocky Karabiner aus den Produktionsjahren 2012 und 2013, das Herstellungsdatum findet sich im Zahlencode an der Seite des Karabiners (vor dem CE). Nicht betroffen sind die Karabiner mit Wiregate (Drahtschnapper).

Genauere Infos finden sich auf der Website des Herstellers. Die Information bitte weiterverbreiten. Alle Infos ohne Gewähr.

Rückruf einiger Wild Country Classic und Anodised Rocks

Es ist mittlerweile zwar schon eine Zeitlang her, dass Wild Country seinen Rückruf veröffentlicht hat, aber zur Sicherheit auch noch mal an dieser Stelle.

Wild Country ruft einige Chargen seiner Classic Rocks und Anodised Rocks zurück. Betroffen sind laut Wild Country die Chargennummern:

  • AG
  • AH
  • BII
  • JBE

Die Chargennummer findet sich auf dem Label an der Lötstelle. Genauere Infos zum Rückruf und zur Organisation der Rücknahme gibt es auf der Website von Wild Country.

Markenvorstellungen auf trad-climbing.de

Ab sofort werden auf der Seite “Marken” vereinzelte Marken vorgestellt, deren Produkte sich auch in den übrigen Einträgen in diesem Blog gerne mal wiederfinden. Die Bearbeitung erfolgt peu a peu und hat noch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Sinn des Ganzen ist es, Hintergründe, Geschichte und Firmenphilosophien vorzustellen. Schließlich will man doch Bescheid wissen, wo die Ausrüstung herkommt, der man sein Leben anvertraut. Und natürlich ist es auch interessant, wo das liebe Geld, das man für seinen Kletterkram so ausgibt, am Schluß landet.

Produktvorstellung des Faders SUM Sicherungsgeräts

In unseren Breitengraden eher selten verbreitet, ist das Sum von Faders. Liegt das nur an der Beliebtheit der klassischen Konkurrenzprodukte wie Petzl Grigri und dem Edelrid Eddy? Gar nicht zu sprechen von der Flut an halbautomatischen (oder viertelautomatischen oder wie man auch immer man diese Geräte nennen will) SIcherungsgeräten alle Click Up und Smart? Ein Grund mehr, sich das Sicherungsgerät der spanischen Firma Faders einmal genauer anzusehen – auch wenn es sich dabei sicher nicht um einen typischen Fall für das Trad Climbing handelt.

Weiterlesen

DMM Offset Nuts im Produkttest

DMM, DMM immer wieder DMM. Nicht umsonst fällt der Name der walisischen Edelschmiede hier erstaulich oft. Die Jungs aus dem Norden von Wales machen einfach eine grandiose Kletterhardware, die richtig Spaß macht. So auch die Offset Nuts, die ich bei einem Kumpel das erste Mal am Klettergurt habe baumeln sehen. Der erste Gedanke war – naja, Klemmkeile halt, was soll da so toll dran sei, wo ist der Unterscheid. Braucht man sowas wirklich? Wer die Dinger einmal benutzt hat, kennt die Antwort – Oh ja, man braucht sie! Weiterlesen

Kong Gipsy – ein Klemmgerät für breite Risse

Friends – kennt man. Klemmkeile – kennt man. Die Teile sind allseits bekannt und man muss sie eigentlich kaum einem Kletterer, der schon eine Zeit lang dabei ist, noch vorstellen. Tricams und Ballnuts sind schon eher Exoten, die aber doch zumindest am Rand des Schirms immer mal wieder aufploppen. Aber was hat es mit diesen seltsamen Klemmgeräten von Kong auf sich, die ein bisschen aussehen wie ein zu kurz geratener Meterstab aus Aluminium – das Gipsy fällt schon auf den ersten Blick auf.

Weiterlesen

Knoten ins Seilende – ein Muss nicht nur beim Sportklettern

Wer in den letzten Wochen einen Blick in den Blog von Trad-Pro Dave MacLeod geworfen hat, hat sicherlich auch mitbekommen, dass dieser seit geraumer Zeit nur noch ein Thema kennt – seinen gebrochenen Knöchel. Keine sensationellen neuen Kletterbilder, keine Tests von Hardware, keine Gebietsvorstellung mit tollen Sportkletter- oder Tradrouten. Einfach nur die Geschichte eines langsamen Heilungsprozesses. Schuld daran – der fehlende Knoten im Seil. Weiterlesen

Produkt-Review: DMM Tourque Nuts – die Hexen der walisischen Edelschmiede

Hexentrics? Was ist denn das für ein uraltes Zeug?

In der Tat sind die guten alten Hexen, Hexentrics, Hexagonalen Stopper oder eben wie bei DMM heißen – die Torque Nuts – schon ein wenig in die Jahre gekommen. Das letzte Mal, dass ich Hexentrics im Einsatz gesehen habe, war im Südtirol bei einem weit über 60jährigen Bergsteiger tschechischer Herkunft. Habe mich ein bisschen mit ihm über die Dinger unterhalten und er schwörte drauf. Ein Grund mehr, die Hexentricks einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Nach kurzem Stöbern im Hardware-Shop meines Vertrauens – www.bergfreunde.de – habe ich eine ganze Handvoll möglicher Hexen gefunden. Hersteller waren die üblichen Verdächtigen: Wild Country, Black Diamond, DMM und natürlich Camp. Unter insgesamt fünf Modellen die zu dem Zeitpunkt verfügbar waren, haben mich die DMM Torque Nuts sofort angelächelt, mich stetig umworben und am Ende meine Gunst gewonnen und meine Geldbörse geplündert. Warum gerade die Torque Nuts?

Weiterlesen

Shockabsorber-Expressen – auch beim Trad Climbing sinnvoll?

Petzl Nitro 3, Yates Screamers, DMM Ripstops & Co. – bei vielen Eiskletterern gehören sie zur Standard-Ausrüstung, in der Trad-Literatur und auf den gängigen Tradclimbing-Bildern bekommt man sie quasi nie zu sehen. Bedeutet das aber zwangsläufig, dass die Dinger hier nichts taugen?

Der Vorteil der Bandfalldämpfer ist eine Wegnahme der Kraftspitze und eine Reduktion des Fangstoßes, der auf die Absicherung wirkt. Dadurch werden Zwischensicherungen entlastet, was beim Sportklettern an Bohr- und Klebehaken relativ egal ist, aber bei fragwürdigen Platzierungen durchaus interessant sein kann. Ein guter Grund, sich die Teile einmal näher anzusehen. Weiterlesen